Unsere Stellenangebote Ambulante Pflege mit all seinen Möglichkeiten
(02552) 93 86 0 Erfahren Sie mehr ...

Grundpflege – eine Leistung Ihrer Pflegeversicherung

Für den Raum Greven/ Münster/ Osnabrück/ Rheine/ Steinfurt und Warendorf

Voraussetzung dafür, dass Sie die Kosten für die Grundpflege mit Ihrer Pflegeversicherung abrechnen können, ist die Zuordnung und Billigung eines Pflegegrades durch den Medizinischen Dienst der Krankenkassen (MDK). Die Zuordnung zu einem Pflegegrad müssen Sie bei Ihrer Pflegeversicherung beantragen. Gern sind wir Ihnen behilflich den Antrag zu erstellen und beraten Sie in allen Fragen rund um diese Thematik.

Die Zubilligung des jeweiligen Pflgegrades gibt darüber Auskunft, wie groß Ihr langfristiger Pflegebedarf ist. Sie haben nun die Möglichkeit zwischen der Pflegegeld-, Pflegesach- oder Kombinationsleistung zu wählen. Anhand Ihres Wunsches stellen wir dann gemeinsam mit Ihnen Ihre individuelle Versorgung zusammen.

Sollten Sie die Pflegesachleistung wählen, so übernimmt die Pflegeversicherung monatlich die Kosten im Pflegegrad 2 bis zu 689,00 €, im Pflegegrad 3 bis zu 1.289,00 €, im Pflegegrad 4 bis zu 1.612,00 € un dim Pflegegrad 5 bis zu 1.995,00 €

Sofern Sie den Pflegegrad 1 zugebilligt bekommen stehen Ihnen keine Pflegesachleistungen zur Verfügung. Sie erhalten aber einen Entlastungsbetrag gemäß §45b SGB XI. in Höhe von 125,00 € monatlich, über den Sie unterstützende Leistungen für Sie und Ihren Alltag durch einem zugelassenen  ambulanten Dienst Inanspruch nehmen können.

Grundpflege

Was beinhaltet die Leistung Grundpflege?

Mit dem Begriff Grundpflege ist die Gesamtheit aller körperbezogenen Pflegetätigkeiten wie Körperpflege, Unterstützung bei der Ernährung und Hilfe bei der Mobilität gemeint.

Bestandteil aller grundpflegerischen Tätigkeiten sind grundsätzlich auch prophylaktische Maßnahmen wie die Dekubitus-, Thrombose-, Sturz- und Kontrakturprophylaxe, die Vorsorge von Zahn-, Zahnfleisch- oder Pilzerkrankungen und Infekten, die Vermeidung von Flüssigkeitsdefiziten (Austrocknung) bzw. Mangelernährung sowie das Erkennen von Schluckstörungen (Aspiration).

Leistungen der Grundpflege:

  • 1. Körperpflege
    Hautpflege, Waschen, Duschen, Baden, Zahnpflege, Kämmen, Rasieren sowie Unterstützung bei der Darm- und Blasenentleerung.
  • 2. Unterstützung bei der Ernährung
    Mundgerechtes zerkleinern der Nahrung, Entfernen von Gräten oder Knochen, Einweichen harter Nahrung bei Kau- und Schluckbeschwerden, Einfüllen von Getränken in Trinkgefäße sowie Unterstützung bei der Nahrungsaufnahme in jeder Form (fest, breiig, flüssig, Sondennahrung).
  • 3. Hilfe bei der Mobilität
    Hilfestellung beim selbstständigen Aufstehen und Zubettgehen, beim Umlagern, An- und Auskleiden, Gehen und Umsetzen (z. B. vom Rollstuhl auf das Bett), beim Treppensteigen und unter bestimmten Voraussetzungen beim Verlassen und Wiederaufsuchen der Wohnung.

Möchten Sie sich näher über das Angebot der Grundpflege informieren? Dann wenden Sie sich bitte an den Ansprechpartner der jeweiligen Filiale.

Hier geht es weiter zu unseren Angeboten der Behandlungspflege, Pflegevertretung oder Krankenhausnachsorge.