Unsere Stellenangebote Ambulante Pflege mit all seinen Möglichkeiten
(02552) 93 86 0 Erfahren Sie mehr ...

Aktuelle Informationen & Angebote

Wohnen und Wohlfühlen im Zentrum der Stadt Greven

Ganz unter dem Motto: „Wohnen und Wohlfühlen“ ist eine neue ambulante Seniorenwohngemeinschaft mit 12 barrierefreien Einzelzimmern und damit ein neues Zuhause für Senioren an der Naendorfstraße 14 im Herzen der Stadt Greven entstanden.  

Die ambulante Seniorenwohngemeinschaft verbindet den Grundsatz höchstmöglicher persönlicher Gestaltungsfreiheit mit der Möglichkeit, beim Auftreten gesundheitlicher Defizite, auf Hilfestellung zurückzugreifen. Somit wird es jeder einzelnen Bewohnerin oder jedem  Bewohner ermöglicht im eigenen Hausstand individuell zu leben und den Alltag zu gestalten. Darüber hinaus können individuelle Hilfestellung in Anspruch genommen werden.  

In der Naendorfstraße 14 verwirklichte nun die Hanse Wohnbau GmbH genauso eine Wohngemeinschaft. Der Standort ist bekannt durch den ehemaligen Sitz der Arztpraxis Dr. Jasper/ Dr. Gaida. In gemeinsamen Gesprächen mit dem Investor Hanse Wohnbau GmbH aus Greven wurde das Gebäude an die Bedürfnisse von älteren Menschen angepasst. Betrieben wird die Wohngemeinschaft durch die Cathamed Pflegedienst und Service GmbH mit Sitz in Greven, die hier individuelle Pflege und Betreuung anbieten wird.  

Auf drei Etagen entstehen in der ambulanten Seniorenwohngemeinschaft 12 großzügige Einzelzimmer. Über einen Aufzug ist jede Etage problemlos zu erreichen. Zentraler Begegnungspunkt ist im Erdgeschoss der großzügige Gemeinschaftsraum sowie die gemeinschaftliche Küche. Eine pflegerische Betreuung und Versorgung im Rahmen einer 24-Stunden Präsenz wird durch die Cathamed Pflegedienst und Service GmbH mit Sitz in Greven durchgeführt.  

Der Bedarf an Angeboten für ältere Menschen wird in Greven immer höher. Dazu sind insbesondere zentrumsnahe Angebote notwendig, damit die dort lebenden Menschen viele alltägliche Aktivitäten selbstständig erledigen können und in das Stadtleben eingebunden sind. Die Cathamed Pflegedienst und Service GmbH folgt diesem Ansatz und orientiert sich hierbei am Quartiersgedanken.  

Am Montag den 15.10.2018 nimmt die ambulante Seniorenwohngemeinschaft ihren Betrieb auf. 

Für weitergehende Informationen bzw. Reservierungen steht Ihnen die Cathamed Pflegedienst und Service GmbH, Herr Walter Schröer, gerne unter der Rufnummer 02552 93860 oder 0173 7300759 zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihren Anruf und bieten Ihnen neben Auskünften und Beratung auch gern eine persönliche Führung durch die Wohngemeinschaft an.

 


Die Kumquatspuppe "Lotti"

 

Wie die Kumquatspuppe „Lotti" Demenzkranke aktiviert

Dass ist kein Kinderspiel!

Wir gratulieren Bärbel Waterkamp zur bestandenen Prüfung

Jeden Freitag besucht „Lotti“, Bärbels Handpuppe, unsere Gäste in der Tagespflege Villa VergissMeinNicht, der Cathamed Pflegedienst und Service GmbH.

Es ist kein Kinderspiel! Bei einer Demenz beeinträchtigen Sprach- und Wortfindungsstörungen die verbale Kommunikation erheblich. Häufig scheinen diese Menschen wie versunken in ihrer eigenen Welt. Speziell für an Demenz Erkrankte entwickelte Puppen erreichen diese direkt die Gefühlsebene der Betroffenen.

Durch Handpuppen kommunizieren

Insbesondere Handpuppen haben in der Praxis eine hohe, emotionale Wirkung auf Menschen mit Demenz. Allerdings sollte auf die Verarbeitung und die Authentizität der Handpuppen geachtet werden: Kleine Püppchen aus dem Spielzeugladen können den Eindruck eines Kasperletheaters vermitteln, sodass Betroffene sich nicht ernst genommen fühlen.

Interaktive Begleiter

Bärbel Waterkamp hat für Menschen mit Demenz eine interaktive Begleitung entwickelt. Die Puppe „Lotti“ ist in der Lage, Lieder, Reime, Rätsel und Sprichwörter zu kommunizieren. In ihrer Studie in vier verschiedenen Institutionen mit Sabine Meyer, Erzähltheater Osnabrück zeichnete sich insgesamt ab, dass man mit Liedern durchgängig mehr positive Stimmungen auslösen konnte.

Fazit: Puppen fördern die Kommunikation, Aufmerksamkeit und Wahrnehmung

Authentische Handpuppen lösen bei an Demenz Erkrankte Menschen positive Reaktionen auf der Gefühlsebene aus. Sie fördern die kommunikativen Fähigkeiten und die taktil-haptische Stimulation und erhöhen den Aufmerksamkeitsgrad der Betroffenen.

 

Das Foto zeigt v.l. Cordula Hewing, Bereichsleiterin Tagespflege, Bärbel Waterkamp und Lotti

Foto: Cathamed Pflegedienst und Service GmbH